Zum Inhalt springen
Startseite » Projekte und Themenfelder » OpRisk Management: Aufbau, Prozesse, Leitung

OpRisk Management: Aufbau, Prozesse, Leitung

Hier geht es um die prozessualen Aspekte des Themas. Die technische Umsetzung ist hier beschrieben.

Kurzbeschreibung

Entsprechend dem Charakter eines typischen Asset Managers steht das Operational Risk Management (neben den Liquiditätsrisiken) beim Risikomanagement auf der Unternehmensebene im Vordergrund.

Schwerpunkte sind in den letzten Jahren neben klassischen Komponenten wie beispielsweise Rechtsrisiken, Key Person Risk oder technischen Unterbrechungen in stark steigendem Maße die Cyber– und Informationsrisiken. Zudem gewinnen ESG-Themen vermehrt an Aufmerksamkeit.

Besonderheiten 

Hybrider Fokus Operationelle Risiken sind strukturbeding nicht ausschließlich auf der Unternehmensebene zu betrachten. Die Ebene der Projekte und die mögliche Auswirkung operationeller Vorfälle dort auf die Risikolage der Investmentgesellschaft ist geeignet zu messen und zu berücksichtigen.

Überlappung mit weiteren Themen aus dem Governance-Bereich: ESG, IT, Informationssicherheit, Compliance, Outsourcing Controlling

Eigene Rolle
  • Leitung Operational Risk Management
  • Verantwortlich für das Berichtswesen an Geschäftsführung und Aufsichtsrat
  • Gestaltung und Durchführung wiederkehrender Schulungen
  • Begleitung interner und externer Audits